Blog

Ausdauer – So steigerst du dein Durchhaltevermögen!

Ausdauer – So steigerst du dein Durchhaltevermögen!

Ausdauer – Egal ob im Alltag oder bei so gut wie allen Sportarten, ohne ausreichend Ausdauer wird es dir schwer fallen deine Leistung zu bringen. Selbst wenn du kein Interesse an Sport hast, wirst du eine gute Ausdauer auch im Alltag deutlich bemerken. ein paar Treppen zu laufen wird kein Problem für dich sein. Außerdem hat eine gute Ausdauer bzw. Cardiotraining sehr viele positive Effekte auf deine Gesundheit! Natürlich verbrennst du auch ordentlich Kalorien, was deiner Figur zu gute kommt! Deswegen geht es im heutigen Blog um das Thema Ausdauer, wir haben wie immer viel Wissen und Tipps für dich parat!

Ausdauer mit Joggen steigern

Wenn du eine Ausdauer steigern oder abnehmen willst hörst du oft von mehr Bewegung und vor allem Joggen, z.B. am Laufband, als effektives Mittel und Fettkiller. Tatsächlich ist Laufen oder Joggen wohl die bekannteste Form des Ausdauertrainings. Das hat auch seine Gründe. Denn laufen ist ein gesundes Training, dass keine große Vorbereitung braucht. So musst du nur deine Sportsachen und Schuhe anziehen und schon kann es losgehen. Du verbrennst natürlich auch Kalorien, je schneller und länger du Läufst desto mehr. Das Laufband ist der Klassiker schlechthin. Variabel und effektiv. Profi-Tipp: Eine kleine Steigung am Laufband ist schonender für deine Gelenke! Das Laufen Indoor im Fitnessstudio ist ebenfalls wesentlich gelenkschonender als das Joggen Outdoor. Grund hierfür ist die gedämpfte Lauffläche. Deswegen gibt es bei uns im Studio21 auch genug Laufbänder, damit du nicht warten musst um Laufen zu können! 🙂

Ist Joggen auch ein Fettkiller?

Der Kalorienverbrauch beim Joggen hängt von vielen unterschiedlichen Faktoren ab. Dein Körpergewicht sowie deine Laufstrecke, Laufdauer und Geschwindigkeit sind entscheidend für den gesamten Kalorienverbrauch. Zum Bespiel verbrennst du bei einer Stunde zügigem Joggen (ca. 12 km/h) mit einem Körpergewicht von 70 kg bis zu 700 Kalorien. Klingt ja erstmal nicht schlecht, oder? Das Problem ist aber das gerade ein Einsteiger dieses Tempo kaum so lange halten kann. Schon eine halbe Stunde langsames Laufen (7-9 km/h) kann für jemanden ohne Übung sehr lange und anstrengend sein.  Der Kalorienverbrauch hier: deutlich unter 300 Kalorien. Wenn du weißt, dass ein Kilo Fett 7000 Kalorien entspricht, kannst du dir denken wie lange du laufen musst um effektiv abzunehmen. 😉 Gerade für Einsteiger ist die Kombination aus Ernährung, Krafttraining und Cardio der bessere Weg! Mit der richtigen Ernährung sparst du schon viele Kalorien ohne Sport. Krafttraining sorgt für mehr Muskeln und mit mehr Muskeln verbrennst du schon im Schlaf mehr Kalorien! Dazu noch Cardiotraining und die Pfunde purzeln wie von selbst. 🙂 Tipp: Unsere Kurse sind eine perfekte Kombination aus Kraft- und Ausdauertraining, optimal zum Abnehmen UND Ausdauer steigern! Motivation durch unser Trainerteam gibt es da auch noch oben drauf. 😉 Wer die Kurse noch nicht kennt – auf jeden Fall mal reinschauen! 🙂 Es gibt übrigens jeden Tag Kurse bei uns, jedenfalls sobald wir wieder für dich öffnen, wenn sich die Lage mit dem Corona-Virus hoffentlich bald wieder normalisiert! 🙂

 

Ausdauer

Kurse sind optimal um deine Ausdauer zu steigern und nebenbei auch noch viele Kalorien zu verbrennen!

 

Cardio-Gerät für Einsteiger: Das Ergometer

Wer unsere beliebten Cycling-Kurse kennt, weiß, wie super ein Ergometer zum Kalorienverbrennen geeignet ist! 😉 Für die Beinmuskulatur und deine Ausdauer findest du hier einen optimalen Trainingspartner. Einsteigern und älteren Sportlern empfehlen wir das Ergometer.

 

Das beliebteste Cardio-Gerät – Der Crosstrainer

Der Crosstrainer ist das wohl beliebteste Cardio-Gerät im Studio21. Das ist auch kein Wunder! 🙂 Das Gerät spricht nicht nur den Unterkörper an, sondern trainiert auch noch den Oberkörper! Damit wird nicht nur doppelt gestrafft, sondern auch doppelt Kalorien verbrannt. Ein Tipp für alle Cardio-Fans: Oft bewegt man sich bei zu kleinem Widerstand. Hab‘ ruhig Mut, die Stufe zu erhöhen! 😉 Bei Frauen ist eine Einstellung ab 10 zu empfehlen, bei Männern ab 14. Ausnahme ist natürlich das Auf- und Abwärmen, hier bitte mit relativ kleinem Widerstand arbeiten (4-7). Vor allem im Winter musst du Wert auf dein Aufwärmprogramm legen, denn dann brauchst du länger, um warm zu werden.

Es ist eindeutig eine Frage des Geschmacks, welches Gerät du bevorzugst. Aber das Gerät, dass dir am meisten Spaß macht, ist für dich meistens auch das beste. Denn hast du Spaß beim Training, gibst du mehr Power und bist motiviert bis zum Schluss! Und auch hier gilt die Regel: jeder Sport ist besser als kein Sport.

Ausdauer trainieren am besten nach dem Krafttraining

Am besten machst du dein Cardiotraining nach dem Gewichte Heben. Denn willst du im Krafttraining Leistung bringen, brauchst du deine volle Power! Auch kannst du deine Glykogenspeicher beim Krafttraining nicht komplett leeren. Die Glykogenspeicher sind die Energiequelle deiner Muskeln. Bei einer intensiven Runde Cardio kannst du sie dagegen komplett leeren. Das bedeutet, du hast einfach keine Kraft mehr, um Gewichte zu heben. So ist dein Training nicht mehr effektiv. Allerdings kommt es auch auf deine Trainingsziele an. Ist dein Ziel vor allem die Steigerung deiner Ausdauer, brauchst du für dein Cardiotraining deine ganze Kraft. Daher ist es dann besser, intensive Ausdauereinheiten und Krafttraining an verschiedenen Tagen zu machen. So ist Krafttraining für einen Läufer eher eine Ergänzung zum Cardiotraining, während ein begeisterter Kraftsportler das ganze wohl umgekehrt sieht. 😉