Blog

Eiweißlieferanten – Hol‘ dir dein Protein!

Eiweißlieferanten – Hol‘ dir dein Protein!

Eiweißlieferanten gibt es zum Glück zahlreiche! Es gibt einige sehr bekannte Eiweißquellen wie Magerquark oder Hühnchen, aber es gibt auch weniger bekannte Eiweißquellen. Ob pflanzliche oder tierische Quellen, die Auswahl ist groß.

Eiweiße bzw. Proteine sind die Bausteine des Lebens. Jedes Eiweißmolekül besteht aus vielen einzelnen Aminosäuren. Alle Menschen benötigen Proteine und bei Sportlern ist der Bedarf erhöht, denn Eiweiß ist der Baustein für die Muskeln. Ohne Eiweiße kannst du keine Muckies aufbauen! Deshalb bloggen wir heute mal etwas über verschiedene Eiweißlieferanten.

Tierische Eiweißlieferanten

Fleisch, Fisch oder Meeresfrüchte sind hervorragende Quellen für Protein! Der Champion im Proteingehalt ist dabei der Thunfisch mit 29 Gramm pro 100 Gramm Eiweiß. Aber auch andere Meeresfrüchte und Fische sind sehr gute Proteinquellen.

 

Bei Fisch musst du dir übrigens keine Gedanken machen, wenn er fettig ist. Denn fettiger Fisch enthält sehr viele gesunde Omega-3 Fettsäuren. Bei zu viel wirst du leider auch von diesem Fett zunehmen. Allerdings hilft dir Omega-3 sogar beim Abnehmen und hat noch viele andere Vorteile für deine Gesundheit!

Fitness Model Oxana Hegel nutzt für sehr viele ihrer gesunden Rezepte Lachs als Eiweißquelle. Auf dem obigen Foto siehst du ihre selbstgemachte Lachs-Rolle. Gerade in der Kombination mit Spinat ist Lachs ein super leckeres Rezept. Nicht nur Popeye ist der Sage nach mit Spinat so stark geworden, sondern auch Oxi! Sie verzehrt ständig dieses Wundermittel 🙂

 

Auf diesem Foto siehst du, wie Philip, der Inhaber von unserem Fitnessstudio Studio21, Sushi selber zubereitet. Natürlich in der extrem gesunden Oxi-Variante ohne Salz und ohne Zucker im Reis 🙂 Wenn man selbst zuhause kocht oder wie in diesem Beispiel Sushi selber zubereitet, kann man auch die Eiweiß-Portion selbst bestimmen. Philip erhöht in den Sushis für Oxana immer den Eiweißanteil durch extra große Lachs-Stückchen. Somit sinkt der prozentuale Anteil an Kohlenhydraten bei gleichzeitiger Steigerung des Eiweißanteils.

Pflanzliche Eiweißlieferanten

Auch Pflanzen enthalten teilweise viel Eiweiß! 😉 Nicht nur für Vegetarier oder Veganer interessant, da pflanzliche Eiweißquellen meist keine schlechten Fette enthalten. Aber Achtung: Bei pflanzlichem Eiweiß sind im Normalfall nicht alle Aminosäuren enthalten. Deswegen ist eine Kombination erforderlich, um deinen Bedarf an allen Aminosäuren zu decken. Hülsenfrüchte, Nüsse und Samen sind gute pflanzliche Eiweißlieferanten und für viele Rezepte nutzbar.

Facebook Comments