Blog

Sekundäre Pflanzenstoffe – Mach dich gesund!

Sekundäre Pflanzenstoffe – Mach dich gesund!

Sekundäre Pflanzenstoffe halten dich laut Studien fit und gesund! Die in Obst und Gemüse enthaltenen Pflanzenstoffe haben sehr viele positive Effekte für deine Gesundheit und deinen Körper. Alle Informationen über diese unbekannten, aber sehr gesunden Stoffe gibt es heute im Blog!

Sekundäre Pflanzenstoffe – Was ist das eigentlich?

Sekundäre Pflanzenstoffe sind in Gemüse, Obst, Nüssen und Getreide enthalten. Sie verleihen den Pflanzen ihre Farben und schützen sie vor Schäden durch Viren, Bakterien und UV-Strahlen. Bislang wurden bereits über 80.000 dieser Stoffe entdeckt. Viele von ihnen sind noch nicht genau erforscht, aber Wissenschaftler sind sich über ihre durchweg positive Wirkung einig. Bekannte Heilpflanzen wie Kamille, Ingwer oder Ginkgo ziehen ihre Wirkung aus den enthaltenen sekundären Pflanzenstoffen.

Wie gesund sind sie genau?

Sie gelten zwar im Vergleich zu Vitaminen und Mineralien nicht als lebensnotwendig, allerdings sind sie trotzdem sehr wichtig für deinen Körper. Die Wissenschaft geht davon aus, dass sie eineentscheidende Rolle bei der Aufnahme von Vitaminen und anderen Nährstoffen einnehmen. Außerdem schützen sie den Körper vor freien Radikalen bzw. oxidativem Stress. Je nach Lebensstil und Wohnort bist du mehr oder weniger vielen freien Radikalen ausgesetzt. Diese greifen die Zellen deines Körpers direkt an! Umweltverschmutzung, Rauchen oder Stress gehören zu den Auslösern von freien Radikalen, aber jedes Lebewesen ist ihnen mehr oder weniger stark ausgesetzt. Wie bei den Pflanzen schützen dich die Pflanzenstoffe vor diesen freien Radikalen. Damit schützen sie vor Krankheiten, z.B. auch vor Krebs!

 

Salat, Fitness, Nürnberg, Studio21, Fitnessstudio, sekundäre Pflanzenstoffe

Obst und Gemüse sind reich an sekundären Pflanzenstoffen!

 

Allerdings haben sie auch viele andere positive Effekte auf den Körper, je nach Gruppe. Isoflavone z.B. können bei Wechseljahresbeschwerden helfen. Du findest sie unter anderem in Soja oder Leinsamen. Alliine aus Knoblauch oder Zwiebeln senken die Blutfette und den Blutdruck. Polyphenole aus Kürbissen schützen vor Lebergiften, aus Traubenkernen sind sie ein starkes Antioxidans und stärken dein Immunsystem. Es gibt noch viel mehr Beispiele! Du siehst also, diese wenig bekannten Stoffe sind echte Gesundheitsbooster!

Facebook Comments